Israa Al Ghaliya

VZAP-Prämienstute

Infos

- Klassensiegerin und Stutenchampionesse Beständeschau Bad Fallingbostel 2013

- 6. PlatzDistanzritt 40 km in Stuhr 2013,

- 1. PlatzDistanzritt 46 km Windpferdedistanz 2014,

- 3. PlatzDistanzritt 64 km in Stuck 2014,

- VZAP-Prämienstute, Beste Stute der SchauBeständeschau Bad Fallingbostel 2014

- Nachzuchtsiegerin mit Tochter Ismah Beständeschau Bad Fallingbostel 2014

- 4. Platz Distanzritt 61 km in Stuhr 2014,

- 9. Platz in Tempo 3,9 Distanzritt 61 km in Ströhen,

- 1. Platz Distanzritt 61 km in Neu Schönberg,

- Auszeichnung mit der Bronzenen Sportpferdeplakette des VZAP 2014

- 6. Platz Distanzritt 61 km in Aukrug 2015,

- 1. Platz, Distanzritt 82 km in Stuck,

- Platz 14 von 34, Tempo 4,47 Heidedistanz 100km,

- 1. Platz & Best Condition Dreiplatzdistanz 125 km,

Gesamtlebensleistung 701

Israa Al Ghaliya ist die zweite Stammstute unserer Zucht. Sie wurde vom VZAP als Prämienstute ernannt und mit herausragenden 84 Punkten bewertet, von denen keine Note unter 7 lag. Bemerkenswert ist die Note 8 für die Vordergliedmaßen, viel besser geht es nicht. Sie lief im Distanzsport innerhalb von 2 Jahren 701 km bis 125km siegreich und mit dem Preis Best Condition ausgezeichnet. Im Jahr 2014 erhielt sie vom VZAP die Sportpferdeplakette in Bronze. Für das Jahr 2015 hat sie alle Voraussetzungen für eine Goldene Sportpferdeplakette erfüllt, welche wir nun beantragen werden. Damit dürfte sie in Deutschland zu den ganz wenigen distanzleistungsgeprüften Prämienstuten mit goldener Sportpferdeplakette gehören—ein Ausnahmepferd. Ihre Sportlaufbahn beendet sie nun fit und kerngesund um wieder in die Zucht zu gehen.

Israa ist eine großrahmige Stute, mit hervorragendem Fundament und bestechendem Schritt sowie Galopp, die mit viel Selbstbewusstsein im Leben steht. Sie ist eine coole Socke, die auf ihrem ersten Distanzritt mit 48er Puls auf der Strecke lief. Auf der Beständeschau in Bad Fallingbostel 2013 wurde Israa Stutenchampionesse. Diesen Erfolg wiederholte sie in 2014. Ihr zweites Fohlen wurde beim VZAP prämiert und beste Juniorenstute der Beständeschau Bad Fallingbostel 2013. In Bad Fallingbostel 2014 wurden Mutter und Tochter Nachzuchtsieger.

Israa entspricht damit voll unserem Zuchtziel, nämlich charakterstarkes, korrektes, typvolles Pferde, welches Höchstleistung bringt und Schauen gewinnt!

Israa ist eine polnisch-ägyptische Schimmelstute mit Marbacher Blut. Ihr Vater Amurath Muntahi wurde bei der Hengsteintragung in Aachen 2004 mit einer Goldschleife prämiert und Reserve-Gesamtsieger. Unter anderem wurde er dort für sein herausragendes Fundament gelobt, welches er zuverlässig an seine Kinder, so auch an Israa, vererbt. Seine Rittigkeitsprüfung hat er erfolgreich abgelegt und absolvierte Distanzritte. Muntahis Vater Amurath Baikal stammt von Bask, einem der größten polnischen Vererber überhaupt. Bask wiederum entstammt dem erfolgreichen Leistungsvererber Witraz und geht weiterhin auf Amurath Sahib zurück.

Amurath Muntahis Mutter ist die Prämienstute Mosila, die von den Elitepferden Penthagonn und Magda abstammt. Ein weiterer Sohn von Mosila ist der VDD-Juniorenchampion Mosri al Dahab, der auch auf einem CEI 120 km bereits siegreich war und im Dressursport tolle Erfolge vorweisen kann. Mosilas Halbbruder Mardschan (Saher x Magda) ist ebenfalls zum Elitehengst gekürt und Vater der Elitehengste RT Nazzir und RT Royal Naggaf. Penthagonn entstammt über seinen Elitevater Pasat dem Rennpferdevererber Gwarny und über seine Mutter Panela dem Elitehengst Diem.

Israas Mutter Black Ibna ist die Gründerstute unseres Gestüts. Ibna hat ihre Leistungsprüfung über Distanzritte hervorragend absolviert. Sie wurde dabei mehrfach von Tierärzten für ihre hervorragenden Herz-Kreislaufwerte gelobt. Sie ist eine Tochter von Khasib ibn Gharbi, der in Warschau auf der Rennbahn leistungsgeprüft wurde. Vater von Khasib ist der zweifache Bundeschampion im Distanzfahren Hamasa Gharbi. Über seine Mutter hat Khasib den im Springsport erfolgreichen El Abd und somit ein zweites Mal den Elitehengst Gharib im Pedigree. El Abd ist unter anderem der Vater von Al Azim, der über 6000 Wettkampfkilometer zurücklegte.

Auch der eher unbekanntere El Aswad hat mit seiner Tochter Al Haja, die zweite beim Distanzweltcup in Dubai wurde, bewiesen, dass er Ausdauer und Härte vererbt. Zwei weitere Töchter von El Aswad, Madbut und Chafa,  legten bereits beide über 2000 Wettkampfkilometer zurück und wurden jeweils bestes Pferd Brandenburgs.

Black Ibnas Mutter Isoka zog regelmäßig Hochzeitskutschen und startete mit der 12-jährigen Tochter der Besitzerin auf Dressurturnieren. Mit dem polnischen Elitehengst Euben steckt auch mütterlicherseits die Vererbung von Leistungsfähigkeit im Blut. Sein Enkel Madaq beispielsweise lief bei den Weltmeisterschaften der Distanzreiter unter Sabrina Arnold auf Platz 11 und landete in der FEI- Rankinglist Riders & Horses 2006 auf Platz 4. Eubens Vater Bandos ist bekannt für seine Nachzucht, die sowohl im Sport als auch im Schauring überaus erfolgreich ist. Seine Tochter Arra gewann das polnische Derby, das Criterium und die Oaks und wurde Polnische Nationalchampionesse und Europachampionesse und sein Sohn Pepton gehörte zu Polens besten Rennpferdevererbern.

CA-frei